Klassen & Regeln

Startberechtigung und Qualifikationsmodus

Regionalmeisterschaften

  • Jeder Athlet/jede Athletin ist zur Teilnahme an den Wettkämpfen des NAC Germany berechtigt, sofern er/sie eine gültige Einzelmitgliedschaft in dem für Ihn/Sie zuständigen Landesverband besitzt oder einem Mitgliedsstudio des NAC Germany angehört. NAC Studiomitglieder können jedoch nur unter Angabe und mit dem Einverständniss des NAC Mitgliedsstudios sich anmelden.
  • Der Wohnsitz des Athleten/der Athletin in Deutschland ist ausschlaggebend für den zuständigen Landesverband und die entsprechende Regionalmeisterschaft, an der der Athlet/die Athletin teilnehmen muss, sofern er/sie eine Qualifikation zur (Int.) Deutschen Meisterschaft zum Ziel hat. Darüber hinaus steht jedem Athleten/jeder Athletin die Teilnahme an weiteren Regionalmeisterschaften frei. Ausnahmen dieser Qualifikationsbestimmung bedürfen der Zustimmung des betroffenen Landesverbandes.
  • Ausländern mit alleinigem Wohnsitz im Ausland ist die Teilnahme jederzeit gestattet. Eine Mitgliedschaft im NAC ist nicht erforderlich, eine Startergebühr kann jedoch erhoben werden .
  • Der Jahresbeitrag für eine Einzelmitgliedschaft beträgt 30,- €.
  • Athleten die an einer Meisterschaft teilnehmen wollen müssen am Wettkampftag eine gültige Starterlizenz vorzeigen .
  • Der Jahresbeitrag für eine Studiomitgliedschaft beträgt je nach Landesverband 150,- € bzw. 180,- €.
  • Das Beitragsjahr entspricht dem Kalenderjahr.
  • Die Anmeldung zur Meisterschaft erfolgt durch den Athleten/die Athletin beim zuständigen Landesverband  online .
  • Anmeldeschluss ist 14 Tage vor der jeweiligen Regionalmeisterschaft.
  • Doppelstarts sind nicht möglich .
  • Newcomermeisterschaften sind  für den Athleten keine Qualifikation zur (Int.) Deutschen Meisterschaft .
  • Newcomer ist, wer am Tag der Meisterschaft seinen ersten Wettkampf im Leben bestreitet.
  • Die im Personalausweis eingetragenen Angaben über Größe und Alter sind ausschlaggebend für die Klasseneinteilung.

(Int.) Deutsche Meisterschaft

  • Qualifiziert zur (Int.) Deutschen Meisterschaft sind die Top 5 jeder Klasse der aktuell erfolgten Regional- bzw. Quali­fi­kations­meis­ter­schaf­ten. Die Qualifikation bezieht sich ausschließlich auf jene Kategorie, in der sie erfolgte.
  • Doppelstarts sind nicht möglich.
  • Nationale Titelträger/-innen wie auch Titelträger/-innen ( Nationalkader ) der inter­nationalen Wett­bewerbe der vergangenen zwei Jahre sind direkt zur (Int.) Deutschen Meisterschaft qualifiziert. Ihre Anmeldung erfolgt über den zuständigen Landes­verband. Eine (nicht notwendige) Teilnahme bei Regional­meisterschaften steht dem Athleten/der Athletin frei.
  • Bei einem Kategoriewechsel des Athleten/der Athletin aus dem Nationalkader greift vorangehende Regelung nicht. Es ist eine erneute Qualifi­kation über die entsprechende Regional­meisterschaft erforderlich.
  • Die im Personalausweis eingetragenen Angaben über Größe und Alter sind ausschlag­gebend für die Klassen­einteilung. Auf mündlichen Antrag des Athleten/der Athletin ist eine Größen­messung vor Ort möglich.

Meisterschaften des NAC INTERNATIONAL (Weltmeisterschaft und Universum)

  • Deutsche Gesamtsieger/-innen (Bikini-Shape, Figure, Classic Physique, Bodybuilding) von Meisterschaften des NAC INTERNATIONAL (Weltmeisterschaft und Universum) sind für die darauffolgenden zwölf Monate direkt für die Wettbewerbe des NAC INTERNATIONAL qualifiziert, sofern sie in Deutschland stattfinden.

Klasseneinteilung

Frauen

Bikini Shape

Klassen:

  • Bikini Shape
  • Bikini Shape Masters + 30

Grundlage für die Klasseneinteilung ist das tatsächliche Alter der Teilnehmerin - das Geburtsjahr entscheidet. Es besteht keine Wahlmöglichkeit.

Wertung:
Line-up in Seitlichen, Vorder und Rückansicht

Diese Klasse soll attraktive, trainierte Weiblichkeit präsentieren. Die Bühnen Präsentation ist hier ein Hauptkriterium. Das optimale Schulter Taille Verhältniss ist auch hier mitentscheidend . Muskelmasse und extreme Muskeldefinition wie z.B. Querstriche in Trizeps und Quadtrizeps, Gluteus etc. sind nicht erwünscht !

Bei Qualifikations­meisterschaften kann der Veranstalter die Klassen zusammenlegen, wenn weniger als fünf Teilnehmerinnen pro Klasse antreten.

Figur

Klassen:

  • Figur
  • Figur Masters +  40

Wertung:
Line-up und Pflichtposing; (freiwilliges) Kür-Posing ohne Wertung

Gewünscht ist eine feminine Athletik mit entsprechender Definition. Um eine zu große Muskelmasse auszuschließen und die Trennlinie zwischen Figur und Frauen Physique darzustellen gilt ein Gewichtslimit. Auch in dieser Klasse ist ein optimales Schulter / Taille Verhältniss für ein optimales Gesamtbild anzustreben !

Gewichtslimit:
Körpergröße - 100 x 90% = maximales Körpergewicht
(z.B. Körpergröße 1,60 m ergibt ein Gewichtslimit von 160 - 100 x 0,90 = 54 kg).

Die im Personalausweis eingetragenen Angaben über Größe und Alter sind aus­schlag­gebend für die Klassen­einteilung - das Geburtsjahr entscheidet. Bei Qualifi­kations­meister­schaften kann der Veranstalter die Klassen zu­sam­men­legen, wenn weniger als drei Teil­nehmerinnen pro Klasse antreten.

Frauen Physique

Wertung:
Line-up und Pflichtposing; (freiwilliges) Kür-Posing ohne Wertung

Vaskulösität, extreme Definition und Muskelmasse gehen in die Wertung mit ein, kein Gewichtslimit. Auch hier ist ein harmonisches Körperbild und Proportionen mit dem optimalen Schulter / Taille Verhältniss anzustreben.

Die Teilnehmerinnen treten barfuß auf. Schuhe sind nicht gestattet.

Männer

Men's Physique

Wettkampfkleidung:

knielange Shorts

Wertung:

  • Line-up: 4 Körperansichten
  • bei allen Körperansichten jeweils eine Hand an der Hüfte
  • freie Wahl der Blickrichtung sowie der Bein- und Fußstellung

Gewichtslimit:

neu ab 2020:

Körpergröße - 100 + 2 kg = maximales Gewicht
(z.B. Körpergröße 1,75 m ergibt ein Gewichtslimit von 175 - 100 + 2 kg = 77 kg)

Die im Personalausweis eingetragene Größenangabe ist ausschlaggebend für die Klasseneinteilung.

Classic Physique

Klassen:

  • Classic Physique II (bis einschließlich 175 cm)
  • Classic Physique I  (über 175 cm)
  • Classic Physique Masters + 40

Wertung:
Line-up und Pflichtposing; (freiwilliges) Kür-Posing ohne Wertung

Vaskulösität, extreme Definition und Muskelmasse im Gewichtslimit gehen in die Wertung mit ein. Das optimale Schulter zu Taille Verhältniss soll angestrebt werden.

Wettkampfbekleidung : Die Posinghose Classic Physique muss Uni Farben sein und ca. 10 - 12 cm Breite an der Seite haben.

Gewichtslimit:
Körpergröße - 100 = maximales Gewicht
(z.B. Körpergröße 1,75 m ergibt ein Gewichtslimit von 175 - 100 = 75 kg)

Es werden folgende Toleranzen gewährt, dies bedeutet nicht das dieses Gewicht maximal erreicht werden muss um zu starten, es bedeutet nur die zulässige Obergrenze :

  • bis einschließlich 1,70 m: + 4 kg
  • 1,71 m bis einschließlich 1,79 m : + 6 kg
  • über 1,80 m : +  8 kg
  • über 1,89 m : + 10 Kg

Die im Personalausweis eingetragenen Angaben über Größe und Alter sind aus­schlag­gebend für die Klassen­einteilung  - das Geburtsjahr entscheidet. Bei Qualifi­kations­meister­schaften kann der Veranstalter die Klassen zu­sam­men­legen, wenn weniger als drei Teil­nehmer pro Klasse antreten.

Bodybuilding

Klassen:

 

  • Body II (bis einschließlich 1,75 m)
  • Body I ( über 1,75 m   )
  • Junioren (bis einschließlich dem Kalenderjahr, in dem der Athlet 23 Jahre alt wird)
  • Body Masters III + 40 
  • Body Masters II  + 50
  • Body Masters I   + 60

Wertung:
Line-up und Pflichtposing; (freiwilliges) Kür-Posing ohne Wertung

Vaskulösität, extreme Definition und Muskelmasse gehen in die Wertung mit ein, kein Gewichtslimit.

Die im Personalausweis eingetragenen Angaben über Größe und Alter sind aus­schlag­gebend für die Klassen­einteilung - das Geburtsjahr entscheidet. Bei Qualifi­kations­meister­schaften kann der Veranstalter die Klassen zu­sam­men­legen, wenn weniger als drei Teil­nehmer pro Klasse antreten.

Bodybuilding



Immer gut informiert

Newsletter abonnieren

Meisterschaften und Seminare

Online zu Events anmelden

Mitgliedschaft beim NAC

Jetzt online anmelden